Alte Herren - Aktuelle Infos

Aktuelle News und Infos

04.06.2018 | Alte Herren
Chancenfestival: Großauheim und Großkrotzenburg trennen sich 2:2

Rot-Weiß Großauheim gegen FC Germania 09 (AH) 2:2 (1:1)
Obwohl Großkrotzenburg zweimal in Führung ging, reichte es nicht um bei Rot-Weiß Großauheim mit einem Sieg die Halbfinalniederlage vergessen zu machen. Bei dem Nachbar kam der FCG nur zu einem 2:2. In Großauheim lieferten sich die Kontrahenten ein echtes Chancenfestival mit etlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am Mittwochabend das erste Spiel für Großkrotzenburg nach der bitteren Pokalniederlage gegen Neuberg statt. Die neu formierte AH-Mannschaft von Rot-Weiß war für die Germanen ein unbeschriebenes Blatt. Daher wusste man auf Seiten von Großkrotzenburg nicht, was sie dort erwartet. Zumindest die Kaderstärke der Gastgeber von 20 Mann beeindruckte bereits vor Spielbeginn. Von der ersten Minute an lieferten sich die Kontrahenten eine intensive Partie, auch wenn die spielerischen Glanzpunkte zunächst ausblieben. Wenn der Ball in der Anfangsphase in der gefährlichen Zone auftauchte,

dann hatte stets ein Großkrotzenburger Offensivmann seine Füße im Spiel. Savvidis brachte sich zweimal in Abschlussposition (2., 7.), verfehlte aber jeweils das Tor. In der 10. Spielminute machte es Klaric nach schönem Zuspiel von Salamon in die Schnittstelle besser und erzielte die verdiente Führung für seine Farben. Die Hausherren brauchten nicht lange, um sich von dem Gegentreffer zu erholen und setzten erste Offensivakzente. Diese wurden nach einem Eckball mit dem Ausgleichstreffer belohnt (19.). Nach dem Gegentreffer musste sich Großkrotzenburg kurz schütteln, ehe die Reising-Schützlinge den Schalter endgültig umlegten und Großauheims Abwehr vor gewaltige Probleme stellte: Vor allem Salamon setzte seine Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene. Savvidis zielte bei einem Abschluss nicht genau genug (25.), Buyan versprang der Ball in einer aussichtsreichen Position (28.) und Klaric zögerte bei einem Abschluss etwas zu lange (31.). Bis zur Pause ließen die Germanen einige weitere vielversprechende Kontergelegenheiten leichtfertig liegen.

Nach dem Wiederanpfiff klappte nun auch Großauheim das Visier komplett auf – was folgte war eine wilde Phase mit Vollgasfußball. Die Torchancen gehörten vor allem den Gastgebern: Innerhalb von 10 Minuten hatten sie gleich drei guten Möglichkeiten ausgelassen. Auf der anderen Seite prüfte Salamon mit einem Distanzschuss den Schlussmann von Rot-Weiß (47.). Nur drei Zeigerumdrehungen später konnte der Keeper der Germanen mit einer Flugshow glänzen. Nach einer Direktabnahme entschärfte W. Lomb den Schuss gekonnt. In der 53. Spielminute bot sich Großauheim die große Chance zur Führung. Nach einem unnötigen Foulspiel von Persuk im Strafraum entschied der Schiedsrichter zu Recht auf Strafstoß. Doch der Schütze verfehlte das Gehäuse und ließ diese Möglichkeit ungenutzt. Wie es so ist, wenn man vorne die Bude nicht macht, klingelt es meist hinten. Nach einem Angriff von den Germanen gelang es den Hausherrn nicht das Spielgerät aus dem Gefahrenbereich zu klären. Über Matschulat kam der Ball zu Savvidis, der mit einem herrlichen Drehschuss das 2:1 für Großkrotzenburg erzielte (60.). Doch die Freude über den Treffer werte nicht lange, weil die Rot-Weißen praktisch im direkten Gegenzug wieder zum Ausgleich trafen (62.). Das war es in Großauheim noch lange nicht, die Gastgeber hatten nun Oberwasser und drängten auf das dritte Tor. Die Spannung blieb bis zum Ende groß, besonders für den FCG wurde es noch einmal brenzlig. Nach einer Flanke von rechts kam der Stürmer unbedrängt aus 8 Meter zentral zum Kopfball, doch er zielte über das Gehäuse (69.). Dann war Schluss.

 

Es spielten: Lomb, Hein, Heidke, Thel, Kress, Mangelmann, Klaric, Salamon, Heim, Savvidis, Buyan, Persuk, Matschulat

Tore:

0:1 Klaric (10., Salamon)

1:1 Keine Angabe (19.,)

1:2 Savvidis (60., Matschulat)

2:2 Keine Angabe (62.)