Alte Herren - Aktuelle Infos

Aktuelle News und Infos

30.07.2018 | Alte Herren
Kleinfeldturnier bei Viktoria Kahl - Einer muss der Letzte sein

Bei dem schon traditionellen Kleinfeldturnier der Unterfranken erwischten die Germania einen rabenschwarzen Tag und wurden Letzter in der Endabrechnung. In der Regel ärgert man sich nach dem Turnier über leichtfertig ausgelassene Torchancen oder über strittige Schiedsrichterentscheidungen, aber dieses Mal kann man darauf verzichten. Somit liegt die Meßlatte für 2019 nicht ganz so hoch und die Chancen es dann besser zu machen sind so gut wie selten zuvor.

Es wird in zwei fünfer Gruppen und einer vierer Gruppe gespielt, wobei sich die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite der fünfer Gruppe für die Halbfinale qualifizieren. Eine Mannschaft besteht aus 5 Feldspielern und 1 Torhüter und ein Spiel dauert 12 Minuten. Großkrotzenburg traf in den Gruppenspielen auf Concordia Kahl, JSK Rodgau und TV Dreieichenhain.

 

1.Spiel: FC Germania 09 gegen Concordia Kahl 0:1

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren beide Teams darauf bedacht nicht in Rückstand zu geraten. In der ausgeglichenen Partie sorgte Kahl für ein erstes Ausrufezeichen. Ein Distanzschuss landete am Pfosten der Germanen (5.). Da wäre Keeper Schmitt machtlos gewesen. Nur drei Zeigerumdrehungen erzielte Concordia das 1:0 und nutzte ein Stellungsfehler in der Abwehr von Großkrotzenburg eiskalt aus (8.). In den verbleibenden Minuten bis zum Abpfiff schafften es die Germanen nicht gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. Das gelang der Mannschaft aus Kahl zwar auch nicht mehr, was bei einer Führung im Rücken nicht ganz so ins Gewicht fällt. Mit der Niederlage im ersten Spiel war ein Weiterkommen so gut wie unmöglich, weil nur der Gruppensieger in das Halbfinale einzieht.

2.Spiel: FC Germania 09 gegen JSK Rodgau 1:3

Die Mannschaft aus Rodgau war mit einem Unentschieden gegen Dreieichenhain in das Turnier gestartet und hatte so noch alle Möglichkeiten auf den Gruppensieg. Von Beginn an war es ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Den Blau-Schwarzen fehlte in  der Abteilung „Attacke“ die Treffsicherheit und so wurden gute Torchancen teils leichtfertig ausgelassen oder der gegnerische Torhüter ging als Sieger aus den Duellen hervor. In der 5. Spielminute ging das Team aus Rodgau in Führung. Doch die Freude darüber dauerte nicht lange, denn Reising gelang der Ausgleichstreffer. Die Antwort aus Rodgau folgte prompt. Dank freundlicher Mithilfe von Keeper Schmitt, beim Spielaufbau schoss er den Angreifer an und der Abpraller landete im Tor (1:2). Mir dem nächsten Treffer machte Rodgau den Doppelschlag perfekt und ließen so Großkrotzenburg keine Chance mehr in die Partie zurück zukommen.

3.Spiel: FC Germania 09 gegen Dreieichenhain 0:2

Im dritten Turnierspiel ging es gegen Dreieichenhain, die erst eine Partie bestritten hatten. Die Konstellation war denkbar einfach: Für Großkrotzenburg ging es um die goldene Ananas und Dreieichenhain bot sich dem Remis im Gruppenspiel zwischen Rodgau und Kahl die Möglichkeit auf den Gruppensieg. Motiviert von dieser Ausgangssituation dominierte Dreieichenhain das Geschehen. Sie waren vor allem läuferisch der Germania deutlich überlegen und gingen mit einem schönen Tor verdient in Führung. In den nächsten Minuten verhinderte Keeper Schmitt mit starken Paraden einen höheren Rückstand für seine Farben.

In der Schlussphase der Partie hätte Savvidis mit dem Ausgleich den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch er scheiterte mit seinem Abschluss am Torwart. Mit dem Schlusspfiff gelang dann Dreieichenhain der zweite Treffer in der Partie und so ihre Chance auf den Gruppensieg.  

Es spielten: Schmitt, Thel, Persuk, Lüß, Reising, Steil, Heim, Savvidis